Einrichtung Planung überprüfen – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Das Geheimnis der Kücheninsel – wirklich sinnvoll und praktisch?

Egal ob Kochsendungen, Küchenmagazine oder Kochinfluencer, eine große Kücheninsel (auch Kochinsel oder Inselküche genannt) ist heute nicht mehr wegzudenken: stylisch, praktisch und modern.

Darum träumen auch so viele von einer großen Kochinsel in ihrer neuen Küche.

Aber ist eine Kücheninsel wirklich so praktisch? Und in jedem Raum möglich?

Genau das erfahren Sie in diesem Artikel ... und auch, wie viel Platz Sie für eine – und auf einer – Kochinsel benötigen.

Was ist eine Kücheninsel?

Im Gegensatz zur Küchenzeile steht eine Kochinsel frei im Raum. Oder als Halbinsel an einer Seite an der Wand oder an eine Küchenzeile angeschlossen.

Mit einer Tiefe von durchschnittlich 90 Zentimetern ist eine Kochinsel auch tiefer als eine normale Küchenzeile.

Was die Gestaltung und Planung betrifft, gibt es viele Möglichkeiten, eine (Halb-)Insel in die Küche zu integrieren.

Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Verschiedene Küchenformen in Kombination mit einer Kochinsel bzw. Halbinsel

Die Funktionen einer Kücheninsel

Im Alltag kann eine Kücheninsel mehrere Funktionen haben:

  • Typische Kochinsel mit Kochfeld auf der Insel und Spüle auf der Küchenzeile.
  • Große Arbeitsinsel mit Kochfeld und Spüle und dazwischen der Hauptarbeitsbereich. Die Küchenzeile besteht dabei oft nur aus Hochschränken. Je nach Bedarf auch mit einer zusätzlichen Arbeits- oder Abstellfläche.
  • Große Arbeitsinsel zum Vorbereiten und Arbeiten – Spüle und Kochfeld befinden sich auf der Küchenzeile bzw. den Küchenzeilen.
Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Bequeme Sitzmöglichkeit direkt an der Kücheninsel – durch die aufgesetzte Theke aber etwas erhöht.

Zusätzlich bieten eine Arbeitsfläche mit Überstand oder eine aufgesetzte Theke einen bequemen Sitzbereich direkt am Kochgeschehen.

Soweit klingt das alles ganz praktisch, oder?

Aber ist eine Kücheninsel auch für Sie und Ihre Küche sinnvoll?

Kücheninsel – wichtige Faktoren bei der Entscheidung und Planung

Wie bei „normalen“ Küchen auch, gibt es ebenso bei Kochinseln viele Faktoren, die Sie zusätzlich berücksichtigen sollten:

Raumgröße und Platzbedarf für die Kücheninsel

Leider eignet sich nicht jeder Raum und Grundriss für eine Kücheninsel. Vor allem in kleinen und länglichen Räumen ist der Insel-Traum nur bedingt umsetzbar oder sogar unmöglich.

Optimal ist ein quadratischer Raum mit mindestens 15 Quadratmetern.

Welche Maße und Abstände sind dabei relevant?

Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Eine große L-förmige Kücheninsel, die aber auch eine entsprechende Raumgröße voraussetzt.

Notwendige Maße und Abstände

Beim Kochen möchten Sie sich ja bequem und ohne Einschränkungen zwischen der Küchenzeile und der Kochinsel bewegen, oder? Darum sollte der Zwischenraum auch einen Mindestabstand von rund 120 Zentimeter haben.

Damit hinter dem Kochfeld nichts auf den Boden spritzt oder gar runter fällt, sollte die Kücheninsel auch mindestens 90 Zentimeter tief sein.

Befindet sich die Kochinsel in einem geschlossenen Raum und Sie möchten eine Sitzmöglichkeit an der Insel? Dann sollte zwischen Kochinsel und Wand ein Freiraum von rund 90 Zentimeter sein.

Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Empfohlene Abstände zwischen Küchenzeile (links) und einer Kücheninsel (mittig) und für einen Sitzplatz (rechts)

Je nach Aufteilung ergibt sich eine Mindestlänge für die Kücheninsel. Sie sollte aber auch nicht länger als fünf Meter sein, damit Sie beim Kochen nicht zu viel laufen müssen.

Um beim Arbeiten und Kochen genügend Platz auf der Arbeitsfläche zu haben – egal ob Insel oder Küchenzeile –, empfehlen wir folgende Mindestfreiräume/Abstände.

Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Empfohlene Mindestlängen für eine Kücheninsel

Wohnraumkonzept: Offene Wohnküche oder geschlossene Küche

Auch wenn Kücheninseln vorrangig in offenen Wohnküchen ihren Platz finden, erfüllen sie auch in geschlossenen Küchen ihren Zweck. Wobei hier die notwendigen Abstände eine größere Rolle spielen.

Bei offenen Wohnküchen ist die Kochinsel auch ein optischer „Raumteiler“ zwischen Wohn-/Ess- und Kochbereich.

Hier erfahren Sie mehr zum "Wohnraumkonzept" (LINK).

Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Kreativ gestaltete Kücheninsel – mittendrin und mit Blick auf den Wohnraum [Foto: Rauchenzauner]

Aufgepasst bei den Anschlüssen

Bei einem Kochfeld oder einer Spüle auf der Kücheninsel brauchen Sie natürlich auch die notwendigen Anschlüsse in diesem Bereich: Strom, Wasser und Abwasser.

Für einen Abluft-Dunstabzug müssen auch die entsprechenden Abzugsrohre einplanen.

Und denken Sie in jedem Fall auch an genügend Steckdosen auf der Koch-/Arbeitsinsel!

Sämtliche Leitungen können je nach Variante im Boden (Kücheninsel) oder der Wand (Halbinsel) verlegt werden.

Die Vor- und Nachteile einer Kücheninsel

Vorteile

  • Bei offenen Wohnraumkonzepten ist die Kochinsel gleichzeitig Bindeglied und Raumteiler zwischen Kochbereich und Wohnraum.
  • Eine Kochinsel bietet eine größere bzw. tiefere Arbeitsfläche und Sie können auch von beiden Seiten kochen, wodurch …
  • … das gesellige Beisammensein und gemeinsame Kochen mit einer Kochinsel viel intensiver ist. Statt Rücken an Rücken mit Blick in die Wand.
  • Bei einer Kochinsel haben Sie im Vergleich zu einer gleich langen Küchenzeile (ohne Oberschränke) durch die Tiefe mehr Stauraum.
  • Je Anordnung von Küchenzeile und Koch(halb)insel ist die Arbeit bequemer und ergonomischer (Stichwort "Bewegungsdreieck").
  • Der Trend geht seit Jahren zu offenen Küchen ... und Kochinseln strahlen einen modernen Look aus.
Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Eine Kochinsel bietet nicht nur eine große Arbeitsfläche, sondern auch mehr Stauraum. [Foto: Rauchenzauner]

Nachteile

  • Die notwendigen Anschlüsse bedeuten oft zusätzlichen Mehraufwand und höhere Kosten – vor allem bei Renovierungen.
  • Befindet sich das Kochfeld auf der Kochinsel, brauchen Sie natürlich auch einen entsprechenden Dunstabzug: Entweder über dem Kochfeld, was oft den offenen Charakter stört (ausgenommen Deckenlüfter oder Deckenlift). Oder eben als Downdraft, wodurch aber Stauraum verloren geht.
  • Kochinseln benötigen mehr Raum als andere Küchenformen, was die Umsetzbarkeit in vielen Räumen und bei vielen Grundrissen einschränkt.
  • Eine aufgesetzte Theke auf der Kochinsel ist zwar stylisch, gleichzeitig aber auch eine zusätzliche Schmutzecke/-kante. Zudem haben Sie durch die aufgesetzte Theke auch keine durchgehende Arbeitsfläche, was sehr unpraktisch sein kann.
Planung Möbel Einrichtung Raum – Edelseer Tischlerei Birkfeld Steiermark

Unterschied zwischen einer freistehenden Küchenzeile (links) und einer tieferen Kochinsel (rechts)

Fazit

Mit einer Kochinsel können Sie viele Küchenformen um eine zusätzliche Arbeitsfläche (und Stauraum) erweitern – mit direktem Blick beim Kochen in den (Wohn-)Raum. Vorausgesetzt die Küche ist groß genug und hat einen passenden Grundriss.

Wie bei allen anderen Küchenformen gibt es auch bei der Kücheninseln Vor- und Nachteile. Diese gilt es mit den eigenen Anforderungen abzugleichen.

Die (kritische) Frage ist somit, passt eine Kochinsel zum Raum, Grundriss und Wohnraumkonzept? Und ist sie die optimale Lösung für Ihr Kochverhalten? Oder ist es einfach „nur“ ein Wunschtraum und eine andere Küchenform wäre schlussendlich doch sinnvoller …

Verfasst am: 28.07.2023

Scroll to top